NACHRICHTEN



2014-01-28

Standort Ungarn attraktiv für Bosch/Scintilla – Verlagerung von 330 Stellen

      Die Bosch-Tochter Scintilla will die Produktion von Elektrowerkzeugen zur
Holz- und Oberflächenbearbeitung am Schweizer Sitz in Zuchwil (SO) bis Mitte 2016 stufenweise einstellen und nach Ungarn verlagern.
330 von rund 625 Stellen sollen gestrichen werden. Schweizweit beschäftigt Bosch über 3‘200 Mitarbeiter.
Eine wirtschaftliche Fertigung der Werkzeuge zur Holz- und Oberflächenbearbeitung sei in Solothurn „nicht mehr möglich“, wird Henning von Boxberg, Vorsitzender des Bereichsvorstands des Bosch-Geschäftsbereichs Power Tools, in einer Medienmitteilung zitiert.
Die Werkzeuge aus Solothurn verzeichneten deutliche Verluste. Sie konkurrieren zunehmend mit preisgünstigeren Erzeugnissen der Mitbewerber.
Zudem wirkt sich der Wechselkurs des Schweizer Frankens stark negativ aus.